Der 14. Livestream mit Barbara Bresser und Stefan Dorst – Wein am Limit 192. Folge

Wein Soul-Faktor Euronen
2013 Garnacha Blanca
Bodega Venta d’Aubert, Vino de la Tierra Bajo Arragon
10-20
2012 Spätburgunder „Le dernier Cri“
Dorst & Consorten, Pfalz
30-40
2012 Pinot Noir Reserve „Marschallgut“ Maienfeld
Cottinelli, Malans, Graubünden
30-40
Das „Fliegender-Winzer-Paket“ besteht aus 3 Flaschen 0,75l und
kostet 79,00 € inkl. MwSt. und Versand in Deutschland
Hier kann man die Weine kaufen:
Calistoga Family Wines, Hamburg bzw. sende eine E-Mail an office@calistoga.eu

Liebe Walinauten,

heute am Freitag, den 5. September 2014 ab 20.00 Uhr der 14. Livestream auf Wein am Limit statt. Es ist ganz einfach: ihr braucht nur das Weinpaket und einen Rechner. Schon kann man direkt an Deutschlands interaktivster Weinshow teilnehmen. Es sind keine App oder sonstige technische Tools nötig. Einfach ab 20.00 Uhr auf die Seite gehen und mit einem Mausklick abspielen. Es muss nur genügend Bandbreite vorhanden sein. Denn leider ist nicht jeder Standort in Deutschland technisch soweit.

Studiogast ist die passionierte Mietköchin Barbara Bresser aus Hamburg. Sie hat zwei Gerichte auf die vorgestellten Weine abgestimmt. Die Rezepte gibt es zu jedem bestellten Paket dazu.

Als weiterer Gast wird der Pfälzer Stefan Dorst drei Weine aus seiner Hand vorstellen. Ihn mit dem abgegriffenen Begriff „Flying Winemaker“ zu bezeichnen wäre unzutreffend. Zu ihm passt der Titel „Fliegender Winzer“ viel besser. Stefan ist zwar auf der ganzen Welt unterwegs, doch er ist kein prüder Techniker, sondern ein passionierter Kellermeister mit Blick für höchste Qualität. Stefan Dorst ist ein Profi, der bereits 50 Jahrgänge von Südafrika in die Schweiz über Südamerika bis nach Spanien vinifiziert hat. Auch in Deutschland ist sein Einfluss deutlich spürbar: z.B. gehörte das bekannte Weingut Friedrich Becker in Schweigen mit seinen feinen Pinot Noirs zu seinen langjährigen Kunden. Vor einigen Jahren hat Stefan den Schalter umgelegt und widmet sich neuen Herausforderungen. Mit dem Weinprojekt „Dorst und Consorten“ setzt er seine weltweiten Erfahrungen in seiner Heimat der Pfalz gekonnt um. Hier verfolgt er seine Richtlinien, die traditionelle und innovative Weinbereitung zusammen- führen. In diesem Paket sind keine Anfängerweine, sondern Gewächse auf hohem Niveau, die trotzdem verständlich bleiben und vor allem schmecken.

Bitte schickt uns bei Interesse eine E-Mail und ihr erhaltet eine Rechnung vorab. Sobald diese bezahlt ist werden die Weine an Euch versandt.

Es ist kein Problem, wenn man den Termin verpasst oder an dem Abend nicht dabei sein kann. Der Hangout wird aufgezeichnet und ist im „Reload“ , zeitlich unbegrenzt, abrufbar.

Wer dieses Format unterstützen möchte kann es gerne auf Facebook, Twitter oder im Bekanntenkreis weiterempfehlen.

„Teilen ist Freude!“

Mehr Spaß im Glas für Euch,

Hendrik und und das WAL Team

Über hendrikthoma

Master Sommelier, Impresario und Gastgeber bei Deutschlands Video Blog + Shop "Wein am Limit"
Dieser Beitrag wurde unter Rotwein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

96 Antworten zu Der 14. Livestream mit Barbara Bresser und Stefan Dorst – Wein am Limit 192. Folge

  1. Bernd schreibt:

    Sind heute zu viert am Start und gerade fleißig am Schneiden der Zutaten!

    Freuen uns und viele Grüße aus Wien

    Bernd

  2. werdermatjes schreibt:

    Grüße aus der schönsten Hansestadt der Welt nach Hamburg und an alle Walinauten!
    Bremen is ready to go! 2 Altwalinauten am Start! 🙂

  3. Axel Finger schreibt:

    Grüße aus Dänemark. Familie Finger ist am Start!

  4. Nicolas schreibt:

    sind auch dabei… noch solo, da nachwuchs noch ins bett muss

  5. Stipe schreibt:

    Nicht lang schnacken, Kopp in‘ Nacken!

  6. Philipp Göpfert schreibt:

    Leider kann ich heute nicht live mitgenießen. Ich hoffe, Ihr habt mit den Weinen von Stefan Dorst genauso viel Spaß wie ich vor zwei Wochen im Bajo Aragón! Lasst es Euch gut gehen. Cheers, Philipp

  7. Sascha schreibt:

    Wir sind gespannt!

    Viel Spaß allen, Sascha

  8. Klaas Flechsig schreibt:

    Sensationell, der Weißwein! Los jetzt, trinken!

  9. Carsten schreibt:

    Gerade aus dem Fehmarn-Urlaub wieder zurück; deshalb heute leider ohne Wein!
    Trotzdem viele Grüße aus Braunschweig…

  10. Robert + 3 schreibt:

    Tübingen ist mit Makrele dabei!

  11. Martina schreibt:

    Schweiz ist auch dabei ;0)
    Erster Gang ist schon gegessen. War sehr lecker und der Wein hat uns gut dazu gefallen. Nun freuen wir uns auf ein paar Infos zum Wein.
    Sollen die anderen Weine auch karraffiert werden?
    Lg Martina

  12. axelfinger schreibt:

    🙂 Sehr interessante Aromen in der Nase.Cocos,etwas das typisch wachsige des Grenache blanc, etwas Karamel.

  13. Lars Bernhold schreibt:

    Grüße aus Osnabrück

  14. Stipe schreibt:

    verdammt geiler Wein. Im Mund wie gegrillter Schweinebauch. Es ist nicht leicht das Glas loszulassen. Riecht etwas nach Urinstein oder Schwimmbadtoilette, aber genial.

  15. Fabian schreibt:

    Guten Abend zusammen! Das Paket habe ich diesmal nicht, deshalb mach‘ ich auch gleich wieder’n Kopp zu. Gucken kann man trotzdem, es ist doch immer wieder eine launige Runde, weswegen ich alle, die die Weine nicht haben, ermuntern möchte, trotzdem dabei zu sein.
    Ich bin heute abend quasi beim Nachsitzen und trinke den Grainhübel aus dem 10. Livestream. #offseason „Attmann? Mach‘ isch heut‘ platt, mann!“
    Viel Spaß miteinander, happy cooking, lasst’s laufen und bis demnächst.
    Liebe Grüße aus Ludwigsburg vom Hessen im Schwäbischen Exil. 🙂

  16. Klaas Flechsig schreibt:

    Erzählt mal was über Garnacha Blanca als Traube. Wie verbreitet in Spanien? Immer reinsortig?

  17. Elke Schmidt schreibt:

    .Garnacha blancha…so geil cool…..mir gefällt diese Frische !!!!
    @ Werdermatjes…das nächste mal aber zusammen…!Bremen lebt im Wein…;-)))

  18. Boogy Scholz schreibt:

    Moin, jetzt auch an Bord. Gruß an allle.

  19. Heiko Schneider schreibt:

    Super Format …. macht weiter so …

  20. werdermatjes schreibt:

    Schöne Nase, zitrus, schön langanhaltend im Mund – sehr lecker, gefällt uns! Mirabelle?

  21. axelfinger schreibt:

    Doch elegant im Mund. Fast frisch, könnte man sagen. Eine gute Länge mit zitrus uns Holznoten. Sehr Schön.

  22. Robert + 3 schreibt:

    Swarowski-Kristall in flüssig. 4,75 Punkte…

  23. Elke Schmidt schreibt:

    ;-)))) Grüße retour…

  24. werdermatjes schreibt:

    Welcher Pinot kommt denn als Nächster?

  25. Patrick Hartmann schreibt:

    Makrele ist fertig, kommt sehr gut bei den Gästen!
    Der Wein passt perfekt dazu…..

  26. Stipe schreibt:

    Mit einem anderem Namen auf dem Etikett, bekäme er locker 6 Soul Punkte. Den kann man sogar mit langweiligen Leuten trinken. Anwesende ausgeschlossen (auch virtuell)

  27. Bernd schreibt:

    Wünderschöner Wein, Frische, Zitrone, auch Mineralik, findet sich am Gaumen auch, herrlich!

  28. Boogy Scholz schreibt:

    Grade die Flasche aufgemacht. Mouthbomb kommt richtig gut an, gut mit dem holz gearbeitet und tolle frische. Super Stoff. 5 Soulpunkte. In ein Paar Jahren geht der ab wie Hulle

  29. Heiko Schneider schreibt:

    Hendrik … Winzer & Köchin …. total genial … wieviel Fass hast du denn gebunkert? Hoffe man kann noch in diesen Genuss kommen. Lukullische & vinophile Grüsse aus dem Saarland

  30. Bernd schreibt:

    5 SP von mir

  31. axelfinger schreibt:

    Ja, Grenache Blanc kann nach Jahren Lagerung zur Offenbarung werden!
    Dieser ist soo Jung ja schon klasse!

  32. werdermatjes schreibt:

    5 Soulpunkte aus Bremen für den ersten Wein des Abends… Das kann ja noch lustig werden!… Hammer!

  33. Sven schreibt:

    Eben noch bei Calistoga gewesen, ab jetzt mit am Start. 🙂
    Grüße in die Runde!

  34. Klaas Flechsig schreibt:

    Erstaunlich dunkel – ist da ein Deckwein drin?

  35. Andreas Rabe schreibt:

    Sensation ist der Wein! Hammer zum Essen

  36. Elke Schmidt schreibt:

    Deckwein?…kann ja nicht bei Pinot …

  37. Klaas Flechsig schreibt:

    Na ja, Regent oder so’n Mist. Aber okay, vielleicht sollten wir einfach mehr Licht anmachen… 😉

  38. Andreas Rabe schreibt:

    Der Pinot bekommt auf den ersten Schluck 6 Soulpunkte. Sellten was besseres getrunken!

  39. Heiko Schneider schreibt:

    Was macht eigentlich einen guten Pinot dieser Klasse aus gerade dieser Region aus?

  40. Martina schreibt:

    Andreas schenkt ein und ruft „ist der Mega!“
    ;0)

  41. axelfinger schreibt:

    Erinnert mich in der Nase an einen Pauillac 😉 I like !
    Liegt wohl am dem Holzeinsatz?

  42. Sven schreibt:

    Welche Glas habt ihr für den Pinot?

  43. Klaas Flechsig schreibt:

    Hm, trinken wir den gleichen Wein? In der nase okay, aber zu rußig, und die Säure wird fade am Ende. Nicht überzeugend für mich, sorry. Liegt vielleicht aber auch daran, dass er noch zu jung ist?

  44. Stipe schreibt:

    auch grandios. Kirsche und Zimt. Citrus und ne Menge ist versteckt. Langer Wein. Denkwein. 4-5 Punkte, als Pinot-Freak. Eher 5

  45. Boogy Scholz schreibt:

    Inwieweit steuert Stefan die Weine mit neuem und gebrauchten Holz das Sie nicht zu unterschiedlich sind oder lässt er die Weine laufen und gibt Ihm von Jahr zu Jahr seine persönliche Note (Stichwort Blending)

  46. werdermatjes schreibt:

    Alter… Stark angefangen und es wird definitiv nicht nachgelassen! Trinken viel und gerne Pinot und der hier ist ebenfalls vom Feinsten! Klasse!

  47. Bianca schreibt:

    Gestern aufgemacht und probiert…naja hab ich da gedacht
    Heute im grossen Burgunderglas aufgetischt und begeistert

  48. Robert + 3 schreibt:

    Schöne Tannine, überraschend undeutsch, schwer einzuordnen, soulfire noch nicht entflammt.

  49. Bernd schreibt:

    Geile Nase beim Pfälzer, typische Burgunderaromen, sehr fein und elegant, auch 4-5 SP

  50. Lars Bernhold schreibt:

    Schade dass man keine Bilder hochladen kann.

  51. Boogy Scholz schreibt:

    Kanninchen mit Artemisia absinthium würzen. Was sagt Barbara

  52. Elke Schmidt schreibt:

    …und dieser Pinot ist der Hammer zum Kaninchen…bei uns sieht es großartig aus, schmeckt noch besser …aber ganz ehrlich der Wein hat mindestens alle Soulpunkte verdient…!!!!Chapeau mein lieber Stefan

  53. werdermatjes schreibt:

    Dann erhöhe ich mal: Der Pinot erhält aus Bremen insgesamt 12 Soulpunkte! Klasse und nächstes mal dann bei uns auch mit Karnickel! 🙂

  54. Bernd schreibt:

    Etwas stressig mit dem Essen heute, aber tolle Show bisher, Makrele ist grad fertig geworden, Kaninchen köchelt noch …

  55. werdermatjes schreibt:

    Nee, ich heiße Matthias! 🙂 wir kennen uns aber nicht… Jedenfalls nicht, dass ich’s wüsste! 🙂

  56. axelfinger schreibt:

    Bei mir hat der Schweizer Pinot in der Nase Verbranntes Gummi/Plastik wie mancher Pinotage. (Ich bin kein Pinot Kenner)

  57. Boogy Scholz schreibt:

    Stefan welches Anbaugebiet hat momentan den größten Reiz?

  58. Nicolas schreibt:

    sorry für die klugscheisserei aber in unserer nachbarschaft graubünnden heisst der rhein ab quelle vorder- bzw hinterrhein 😉

  59. Stipe schreibt:

    Bingo. Tagessieger. Perfekte Säure, sehr reif. Will überhaupt keine Aromen benennen, bei diesem Gesamtkunstwerk. 5 Punkte, vielleicht weil er noch zu jung ist. Bisher nur Christian Hermann aus der Schweiz getrunken. Schweiz rockt. Der Dorst und die Babsi können wieder kommen.

  60. Andreas Rabe schreibt:

    Der Maienfelder ist mir noch zu jung. Trotz Karaffe. Animalisch. Evtl in ein paar Jahren 5 Soulpunkte.

  61. Elke Schmidt schreibt:

    …ich schmeiß mich ja weg …Du machst wohl die besten Weinproben Live und in Farbe… hier in Bremen hat sich schon ein Fanclub gebildet…und bald haben wir einen eigenen Weinclub und Du wirst unser Ehrenmitglied!

  62. Robert + 3 schreibt:

    Wow! Schweiz entzündet Soulfire!

  63. Bianca schreibt:

    geiler Wein, bisher noch nie so nen Pinot Noir im Glas gehabt …
    Wo geht der noch hin? Hammer !!

  64. Robert + 3 schreibt:

    Im Vergleich zum Schweizer war der Pfälzer an semsagrebsler!

  65. Thomas Minuth schreibt:

    hammer weine passen echt super gut zum kaninchen.

  66. Stipe schreibt:

    Ich wünsche mir ein Stefan und Stephan Weinpaket. Dorst + Attmann.

  67. Andreas Rabe schreibt:

    Das Kaninchen ist Sensation! Bitte Küche und Wein Kombination beibehalten!

  68. Boogy Scholz schreibt:

    Es hat wieder riesen Spaß gemacht tolle Weine, ein sehr versierter und sympathischer Winzer und klasse Rezepte von Rabarbara

  69. Thomas Minuth schreibt:

    wie viele fl. habt ich eingendlich schon verkosten von den 3 weinen?

  70. Robert + 3 schreibt:

    Ein Wein am Haus als spalierobst angebaut, eher sauer!

  71. Sven schreibt:

    Wie passt das Karnickel zum Vino?

  72. werdermatjes schreibt:

    Beide Pinots: Hammer! Unterschiedlich, wie sie sind – der Schweizer vielleicht mehr typisch Pinot – Klasse! @Stefan: Danke für alle 3 Weine! Einfach nur schön!

  73. werdermatjes schreibt:

    Unterschätzt… Du Hamburger, Du!… Unfassbar! 🙂

  74. Boogy Scholz schreibt:

    Merwut ist richtig geiler Stoff

  75. Bernd schreibt:

    Intensiver als der Deutsche, vollmundiger, auch typisch Burgunder, Holz merkt man mehr, jedenfalls 5 SP

  76. axelfinger schreibt:

    Morgen werden alle drei noch mal nachprobiert. Das wird sich sicher lohnen!!

  77. Martina schreibt:

    Bündner Herrschaft ist wunderschön! Gegend, Weine aber auch leckeres Essen ;0)
    Aber der Pfälzer Pinot war einfach genial!
    Das Kaninchen war Super lecker!
    Danke für die tollen Rezepte das wird mal wieder gekocht!

  78. Thomas Minuth schreibt:

    ist ja fast wie bei „dinner for one“ bei euch 😄

  79. Boogy Scholz schreibt:

    Liebe Grüße an Stefan, der Nachmittag vor 14 Tagen bei Holger Schwarz hat viel Spass gemacht. Klasse Weine und der reinsortige Cabernet ist auch ein super Stoff.

  80. Robert + 3 schreibt:

    Stefan-typische Säure, aber 5 Soulpunkte!

  81. Messias schreibt:

    Konnte leider nicht live dabei sein. Den Reload schau ich mir aber an, zumal zwei der drei Weine noch zu verkosten sind. War berufsbedingt dafür heute beim Italiener. Chianti und Nero d‘ Avola gab es. Der Chanti konnte dem Candialle nicht das Wasser reichen aber der Nero war nicht schlecht, auch ohne Essen. Personal war leider nicht auf Zack.

  82. Werner schreibt:

    Live war leider wieder mal nicht möglich, aber soeben per Reload nachgeholt und dazu den Pfälzer PN genossen. 5 SP auf jeden Fall dafür und die anderen beiden Weine werden später bei passender Gelegenheit gewürdigt. Es war auch wenn nicht live dabei und kein geschmortes Kaninchen dazu vorhanden war wieder mal ein Vergnügen…

  83. Messias schreibt:

    So, habe jetzt alles nachverkostet. Der Schweizer Pinot wurde von mir ja schon vorverkostet. Edel und elegant – lecker 5 SP. Der Dorst und Consorten konnte mich hingegen nicht überzeugen. Für mich zuviel Säure und irgendwie unausgewogen. Viel im Vergleich deutlich ab, leider nur 3SP. Der Garnacha war die Überraschung. Nichts von ihm erwartet, aber superfrisch und trotzdem süffig mit Fluss. Brachte Luft und hat am Tag 2 sogar noch zugelegt. Hätte ich nie erwartet. Wenns da noch was gibt – einfach bei mir melden, Hendrik. Achja 5 SP.

    • Rudi schreibt:

      Von denen gibt es auch einen sortenreinen Venta d’Aubert Viognier.
      Hab vor kurzem einen Viognier von der Côtes du Rhône probiert.
      Kam mir beinahe vor wie hausgemachter Apfelsaft, aromatisch nach reifen Äpfeln, frisch und fruchtig, scheint mir auch zu schmecken die Rebsorte.

    • hendrikthoma schreibt:

      Hi Messias, ja der „Dernier Cri“ war für mich auch eher bei vier SP. Vom Garncha Blanca hat es noch etwas. Wie viele möchtest Du? Herzliche Grüße, Hendrik

    • Werner schreibt:

      Mittlerweile konnte ich auch alle drei Weine aus dem Paket nachverkosten…dreimal 5 SP, der Pfälzer knappe 5. die anderen beiden deutliche 5….der Garnacha Blanca war die absolut positive Überraschung……

  84. Wali183 schreibt:

    Endlich heute wegen Urlaubs zur lang ersehnten Nachverkostung gekommen. Natürlich stilecht mit Makrele und Kaninchen!! Sehr schöne Weine, Kombi mit passendem Essen hat wie zuletzt überzeugt. Bitte mehr davon! Auf hohem Niveau fällt der deutsche Pinot etwas ab. Insgesamt alle Weine zu jung. Beantrage einen Livestream mit gereifteren Weinen. Tolle Show!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s