15. Livestream – „Anderes Austria“ mit Willi Schlögl und Christian Tschida

Wein Soul-Faktor Euronen
2011 Kapitel I“

Christian Tschida, Neusiedlersee-Hügelland
20-30
2011 Blaufränkisch „Fasching“

Weingut Krutzler, Südburgenland
40-50
2012 Grüner Veltliner „Non Tradition

Christian Tschida, Neusiedlersee-Hügelland
20-30

Rotweinpaket

2011 Kapitel I
2011 Blaufränkisch „Fasching“
2 Flaschen 0,75l zu 69,– € inkl. MwSt. und Versand in Deutschland

De Luxe-Paket

2011 Kapitel I
2011 Blaufränkisch „Fasching“
2012 Grüner Veltliner „Non Tradition“
3 Flaschen 0,75l zu 89,– € inkl. MwSt. und Versand in Deutschland
Hier kann man die Weine kaufen:
Calistoga http://www.calistoga.eu oder noch besser eine E-Mail an office@calistoga.eu

Liebe Walinauten,

heute am Freitag, am Freitag den 21. November 2014 ab 20.00 Uhr geht der 15. Livestream auf „Wein am Limit“ online. Es ist ganz einfach: ihr braucht nur das Weinpaket und einen Rechner. Schon kann man direkt an Deutschlands interaktivster Weinshow teilnehmen. Es ist keine App oder sonstige technische Tools nötig. Einfach ab 20.00 Uhr auf die Seite gehen und mit einem Mausklick abspielen. Es muss nur genügend Bandbreite bei Euch vorhanden sein. Denn leider ist nicht jeder Standort in Deutschland technisch soweit.

Als Studiogast ist der Chief Executive Wirt der Berliner Cordobar Willi Schlögl mit von der Partie. Im bekannten Foodguide Gault Millau wurde die Cordobar unlängst zum „Restaurateur des Jahres 2015“ ausgezeichnet. Darüber hinaus wurde Willi Schlögl von der Jury der Fachzeitschrift „Rolling Pin“ zum Sommelier des Jahres 2014 erkoren. Genug der Ehre. Willi hat seinen 2011er Projektwein aus der Lage „Fasching“ im Südburgenland dabei und das ist der eigentliche Grund der Einladung. Von diesem Blaufränkisch wurde nur ein 500 Liter Fass gefüllt und dieser Stoff ist das Gemeinschaftswerk von Weinhändler Hans-Martin Gesellmann und Spitzenwinzer Reinhold Krutzler.

Zugeschaltet aus Wien ist das burgenländische „Winzer-Enfant-Terrible“ Christian Tschida aus Illmitz von der Ostseite des Neusiedlersees. Seine naturbelassenen Weine haben längst international große Beachtung gefunden, z.B. als Hausweine des Kopenhagener Restaurants Noma. Diese teilweise unorthodoxen Weine sind erfrischend anders. Christian Tschida ist ein Perfektionist der neue Wege (oder auch alte) und Geschmacksrichtungen eröffnet.

Bitte schickt uns bei Interesse eine E-Mail und ihr erhaltet eine Rechnung vorab. Sobald diese bezahlt ist werden die Weine an Euch versandt.

Es ist kein Problem, wenn man den Termin verpasst hat oder an dem Abend nicht dabei sein kann. Der Hangout wird aufgezeichnet und ist im „Reload“, zeitlich unbegrenzt, abrufbar. Wir freuen uns über jeden der teilnimmt, auch wenn er oder sie kein Weinpaket gekauft hat. Dieser Stream ist öffentlich und jedem zugänglich.

Wer dieses Format unterstützen möchte kann es gerne auf Facebook, Twitter oder im Bekanntenkreis weiterempfehlen.

„Teilen ist Freude!“

Mehr Spaß im Glas für Euch,

Hendrik und und das WAL Team

Über hendrikthoma

Master Sommelier, Impresario und Gastgeber bei Deutschlands Video Blog + Shop "Wein am Limit"
Dieser Beitrag wurde unter Rotwein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

286 Antworten zu 15. Livestream – „Anderes Austria“ mit Willi Schlögl und Christian Tschida

  1. Werner schreibt:

    Seit langer Zeit mal wieder live dabei….aber die Neugier war zu groß, wir haben alle drei Weine schon vorgestern angetestet mit der Gut Oggau CD als Begleitung…. Flaschen sind noch halbvoll, bin mal gespannt was die zweite Hälfte heute bringt, zwei Tage geöffnet dürften die wohl nicht schlechter sein.

  2. axelfinger schreibt:

    Ahh, ein Bild 🙂
    Bielefeld ist bereit!

  3. Messias schreibt:

    Moin, moin nach Hamburg aus LE. CD ist eingelegt, die Weine seit 1,5 Stunden offen und auch der Verkoster ist bereit. Von mir aus kanns losgehen 🙂

  4. Bernd schreibt:

    Hallo an alle,

    bin heute mit spannender Erwartung wieder mit am Start!

    Grüße aus Wien
    Bernd

  5. Messias schreibt:

    Was habt ihr den mit der schönen Couch gemacht?

  6. Nicolas schreibt:

    hallo zusammen 🙂

    wir hören nur keinen ton 😦

  7. Christoph Nimmerrichter schreibt:

    Kein Ton leider hier.

  8. Robert schreibt:

    Spannende Weine heute!

    Grüß aus dem „österreichischen“ Tübingen

  9. Christoph Nimmerrichter schreibt:

    Super das Der Willi dabei sit.

  10. Stipe schreibt:

    Joy Division!! geiles Shirt

  11. richie richter schreibt:

    Moin Moin aus München bin gespannt auf euch 🙂

  12. Wernervino schreibt:

    Grüße aus Würzburg Hardy und Praterralle von Wernervino sind da. Und haben sogar Besuch.

  13. axelfinger schreibt:

    Ton ist perfekt!

  14. Frank schreibt:

    Hamburg ist auch am Start! Kann losgehen! 😉

  15. Nicolas schreibt:

    jetzt gehts

  16. kudammcowboy schreibt:

    Berlin ist am Start mit fachkundiger Unterstützung aus Hannover!

  17. Andreas Rabe schreibt:

    Ton läuft wir sind dabei! Martina & Andreas

  18. Pat Porto Bocho schreibt:

    Porto bocho. Teil Crew am Start 🙂

  19. wali183 schreibt:

    Plettenberg ist auch wieder dabei!

  20. Messias schreibt:

    Hat Willi den Weinnamen tätowiert, wie krass ist das denn?

  21. Stipe schreibt:

    nicht lang schnacken, Kopp inn Nacken!

  22. Simon Schulz schreibt:

    Ja einen wunderschönen guten abend. Endlich kann ich auch mal wieder dabei sein. Herzliche grüße aus Rostock

  23. Peer G. schreibt:

    Manchmal reicht aber genau die Hälfte beim Probieren aus, um zu sagen dass der Wein nix is…
    um zu sagen ob er was kann, muss man ihn trinken, da hat Tschida völlig recht…

  24. wernervino schreibt:

    Sehr sympathischer Winzer. teilt die gleichen Theorien wie wir.

  25. mknebel schreibt:

    trinken! handwerk, liebe , passion – schön gesagt willi! #peng

  26. richie richter schreibt:

    sehr guter Einwand bezüglich Verkostung oder Wein trinken um ihn dann zu bewerten, denke da hat jede/r seine eigene Philosophie

  27. Messias schreibt:

    Hat das Ungefiltert etwas mit der Philosophie zu tun, weil es so explizit drauf steht?

  28. Team Belgien schreibt:

    Gruss aus Belgien… Flasche ist bald leer…

  29. Martin Helfer schreibt:

    Grüsse aus Bern an Christian! Wir sehn uns (ich dich) schneller als uns lieb ist…

  30. Deidesheim schreibt:

    Deidesheimer Weinfreunde sind dabei !!!

  31. gregor striegl schreibt:

    hier sieht man einfach das gute weine einfach im weingarten passieren ohne viel firlefanz! liebe grüsse aus sankt pölten Nö

  32. Peer G. schreibt:

    Herr Tschida: welches sind die entscheidenden Einflussfaktoren/Parameter für diese Stilistik?

  33. plongel schreibt:

    Jetzt ist der Landkreis Starnberg auch dabei, aber aufgrund widriger Umstände werde ich die drei Flaschen heute nicht aufmachen, muß ich bei besserer Gelegenheit nachholen. Aber ich verfolge Euer Gespräch mit Interesse!

  34. wali183 schreibt:

    Der Verkostungsphilosophie kann man nur zustimmen.

  35. Praterralle schreibt:

    Erster Eindruck: Sehr sehr schlanker Wein.

  36. gregor striegl schreibt:

    es freut mich das von neusiedl ostwärts immer mehr winzer diesen weg gehen

  37. axelfinger schreibt:

    Frage an Christian: Bio oder sogar Biodynamisch?

  38. Messias schreibt:

    Welche Rebsorten sind denn im Kapitel 1 drin, und in welcher Zusammensetzung.

  39. wali183 schreibt:

    Frisch, saftig, trinkfreudig.gefällt!

  40. gregor striegl schreibt:

    bewässerst du deine gärten

  41. Messias schreibt:

    Die Nase finde ich eher zurückhaltend. Keine Fruchtbombe – die Kräuter habe ich aber „noch“ nicht.

  42. Peer G. schreibt:

    Die Qualität im Garten setze ich voraus…meine Frage bezog sich auf den Kellerpart!

  43. Bernd schreibt:

    Welche Rebsorten und in welchem Verhältnis?

  44. Stefan Bietighöfer schreibt:

    Sauber… Feines Zeug…

  45. Stipe schreibt:

    sehr schön! Bei so vielen Bordeaux-Katastrophen ist das ein Geschenk. Schade dass Österreich so merkwürdig ist

  46. Sven schreibt:

    Grüße aus HH!

  47. Werner schreibt:

    Flasche seit 2 Tagen offen, war vorgestern schon sehr gut, hat aber noch gewonnen. Trinkfreude!

  48. Andreas Rabe schreibt:

    Kapitel 1 -Mega Wein! Kräuter, mineralisch. Wir sind begeistert.

  49. Messias schreibt:

    Saftigkeit und Trinkfluss sind enorm, ganz anders als Cabernet z.B. in Bordeaux schmeckt.
    Welche Gläser würdet Ihr empfehlen – habe den Wein diesmal nicht im Gabriel-Glas sondern im Bordeaux-Schwenker.

  50. gregor striegl schreibt:

    eine frage ob christian auch seine weine mit kollegen wie mike andert oder anderen vergleicht

  51. Didi/portobocho schreibt:

    Ich stelle mir seit Beginn die Frage, ob die Zimmerpflanzen von Herrn Tschida echt sind?

  52. kudammcowboy schreibt:

    Holznoten Vanille schwer zu beschreiben ein besondererer Wein, der uns sehr gut gefällt

  53. Sven schreibt:

    Welche Geschichte gibt es zu dem fantastischen Etikett?

  54. gregor striegl schreibt:

    saftig, elegant die kraft in der hinterhand , sehr nobel

  55. kudammcowboy schreibt:

    Klar sind die Pflanzen echt

  56. pat / porto bocho schreibt:

    haben den k1 nicht karaffiert aber mit etwas Luft werden jetzt die tannine immer schöner

  57. richie richter schreibt:

    aber wenn der Wein so viel Zeit braucht…dann ist das ja für die Gastro ( Flasche) nicht so geeignet was ich schade finden würde

  58. AG schreibt:

    handwerklich sauber aber a bissi dünn für 20 EUR

  59. Tennis Terrasse schreibt:

    Gruß aus Hamburg Finkenwerder
    sehr schöner Wein.

  60. gregor striegl schreibt:

    die lagerfähigkeit der natur weine finde ich mit endlosem leben beschenkt bei vernünfiger temperatur

  61. Präsi@portobocho schreibt:

    Schöner süppelwein…schmeckt wie Lakritzschnecken

  62. Simon Schulz schreibt:

    Sauber. klar, das kräuterige, leicht rauchige gefällt mir sehr gut .. Ein super Wein für jeden Abend.

  63. Stipe schreibt:

    war Zweigelt nicht die Nazi-Rebsorte? Der Erfinder war ein Rassenfanatiker, soweit ich weiß

    • Fschweitzer schreibt:

      Und deswegen soll das jetzt die Nazi-Rebsorte sein? Gute Besserung…

      • plongel schreibt:

        „Nazi-Rebsorte“ halte ich für wenig angebracht, auch wenn man sehen muß, daß der Züchter und spätere Namensgeber wohl recht eng mit der braunen Vergangenheit in Verbindung stand.

        http://de.wikipedia.org/wiki/Fritz_Zweigelt

        Deshalb braucht man aber Winzer, die Zweigelt anbauen und vielleicht auch noch einen VW Käfer in der Garage stehen haben, nicht durch entsprechende Aufmacher in eine Ecke bugsieren, in die sie mit Sicherheit in keinster Weise hingehören…

      • Rudi schreibt:

        Ebenso gut könnte der Zweigelt als „DDR-Rebsorte“ bezeichnet werden. Zu deren Zeit sind Zweigelt-Weinreben aus Österreich importiert worden. #Saale-Unstrut

      • plongel schreibt:

        Na ja, der Vergleich hinkt meiner Ansicht nach ein bißchen, wenn die Rebsorte nur dahin exportiert wurde und nicht von dort stammt. Dann könnte man ja mit gleichem Recht auch alle in D kultivierten Burgunder-Sorten als deutsche Rebsorten titulieren…

  64. Hardy schreibt:

    Kirschen sind dabei. Aber ehrlich gesagt not my cup of tea

  65. gregor striegl schreibt:

    dürfte ich fragen auf welchen rieden der zweigelt und der cabernet stehen? ich kenn mich gut aus im seewinkel da ich viele winzer sehr gut kenne

  66. axelfinger schreibt:

    Läuft gut der Wein! Im Mund schon fast samtig elegant. Aber insgesamt doch eher maskulin.
    Mag ich !

  67. Fschweitzer schreibt:

    Das mit dem aufmachen und vorallem auflassen stimmt bei den aktuell vorgestellten von Tschida, der Himmel auf Erden sollte jedoch am selben Abend getrunken werden…

  68. Gerhard Retter schreibt:

    Besser Zweigelt als kein Geld;-)

  69. gregor striegl schreibt:

    leider gibt es sehr wenige profis wie sie herr schlögl, thoma , und somit wird es schwierig das sich solche top weine in der gastro durchsetzen

  70. Peer G. schreibt:

    je dünner und wässriger ein Wein am Gaumen erscheint, desto natürlicher ist er! Mein Geschacksvorbild im Gaumen für Wein teile ich mit dem Winzer Hendrik Möbitz: WASSER!

  71. Boogy Scholz schreibt:

    Moin, bin jetzt auch am Start. War noch vorglühen bei Wu.

  72. rolf schreibt:

    Hallo,
    ich habe mich soeben zugeschaltet, freue mich auf diesen Livestream, bin erst seit einem Monat dabei und das mit Freude. Meinen Dank an WAL und alle Winzern sowie andere Teilnehmer die diese Sendung (ich weiß schon, wir sind nicht beim Fernsehen) unterstützen und mit Wissen „füttern“.
    Ich bin erst bei Folge 67 und deshalb heute auch mit einem Portwein (Graham’s Six Grapes) vorm Bildschirm.
    Gruß Rolf aus Köln

  73. Messias schreibt:

    Kein Mainstream-Wein. Wer wenig mit Wein zu tun hat, könnte mit der Frische überfordert sein. Wird wohl nie Everybody’s Darling.

  74. Christoph Nimmerrichter schreibt:

    Das ist weder leicht noch dünn – der Wein hat Struktur und ist gehaltvoll. Ganz ganz lecker Stoff.

  75. richie richter schreibt:

    ja das stimmt…in der Cordobar ist der Wein auch immer top gewesen…Hauptsache der Rest
    der
    Gastro weiß mit dem Wein umzugehen…… 🙂

  76. köstlich eventcatering schreibt:

    Gruß aus Finkenwerder
    Wir sind sehr begeistert.
    Ich komme gerade mit dem über setzen nicht nach!!
    Was war noch mal alles im Kapitel drin?

  77. angelika deutsch schreibt:

    wow auch im prekären öbb wifi hab ich den tschida im ohr. nur kapitel I ist im railjet henrys grad nicht vorrätig! 😉
    gruß allseits!

  78. Peer G. schreibt:

    Bitte vergesst nie wofür Wein in erster Linie dient: er erfrischt den Gaumen zwischen zwei Bissen!
    das tut er am besten, wenn er nicht zu fett im Gaumen wirkt und ein starkes Säuregerüst hat. Wenn er dazu noch Komplexität am Gaumen verströmt, super!

  79. Messias schreibt:

    Wie sieht Herr Tschida über die Lagerfähigkeit der Weine?

  80. Bernd schreibt:

    Ich denke, dass es in Illmitz gar nicht so einfach ist, einen derart eleganten, frischen wein zu machen (Illmitz ist einer der wärmsten Regionen in ö)?

  81. Sven schreibt:

    Kenne Christians „Domkapitel“. Welche Unterschiede in der Herstellung?

  82. Deidesheim schreibt:

    hier kommt der Wein sehr gut an…

  83. kudammcowboy schreibt:

    Soulpunkte? Wir geben 4 an der Grenze zu 5

  84. axelfinger schreibt:

    Maskulin in diesem Fall meine ich der Wein wird Männern besser gefallen als Frauen.

  85. Didi/portobocho schreibt:

    Wurden auch die Zimmerpflanzen am Neusiedlersee geerntet?

  86. kudammcowboy schreibt:

    Vorsicht mit dem Zimmerpflanzen – Denk mal an Cem Özdemir

  87. Gerhard Retter schreibt:

    Kapitel1 ist natürlich ein unglaubich grossartiger Speisenbegleiter zu gebratenen Fleisch, zu Pasta, zu Wildgeflügel, zu Hartkäsen. Natürlich auf zum einfach solo trinken…
    Betreite einfach Freude mit Charme und Finesse!

  88. Nicolas schreibt:

    Kapitel 1 ausgelesen sprich Flasche leer…4/6

  89. Boogy Scholz schreibt:

    Wie ist die Lese 2014 am Neusiedler See gewesen?

  90. Stipe schreibt:

    5 ganz klar

  91. Christoph Nimmerrichter schreibt:

    4 Soulpunkte aus Wien

  92. Frank schreibt:

    Kapitel I ist wirklich sehr fein. Schön kühl, leicht und trotzdem eine schöne Struktur. Aber vor allem läuft der so schnell rein, da ist die Flasche gleich leer. Schnell zum nächsten, sonst ist die Flasche gleich weg und es gibt morgen nichts mehr zum Nachverkosten. 😉 4 Soulpunkte.

  93. Messias schreibt:

    4 Punkte ohne Tendenz zu 3 oder 5.

  94. pat / Porto bocho schreibt:

    finde 4/6

  95. axelfinger schreibt:

    4 Soulpunkte. Schaun mer mal, wie er sich bis morgen entwickelt.

  96. gregor striegl schreibt:

    4 bis fünf jedes jahr einfach eine bank , verlässlicher winzer
    werde im jänner zum verkosten vorbeikommen mit ein paar kollegen von christian

  97. Stipe schreibt:

    Nix Wien! Kieler Sprotte

  98. Deidesheim schreibt:

    wirklich feine Sache, aber nicht nur der Inhalt überzeugt, sondern auch das Etikett! Passend zum Wein!

  99. Team Belgien schreibt:

    Kapitel 1 zu schnell getrunken … er hätte einen Dekanter vertragen, da sind wir Belgier uns einig…

  100. wali183 schreibt:

    Schließe mich den 4 Soulpunkten an.

  101. Werner schreibt:

    vorgestern 4 SP, heute mit 2 Tagen Luft eher 5 SP

  102. Boogy Scholz schreibt:

    Die Weine in der Cordobar sind immer auf den Punkt temperiert.

  103. Fschweitzer schreibt:

    4 Soulpunkte nach einiger Zeit an der Luft definitiv Richtung 5

  104. Bernd schreibt:

    4 SP

  105. Sven schreibt:

    Welchen Unterschied im Konsumieren gibt es zwischen dem Gabrial-Gals und diesem Zalto-Glas?

  106. Boogy Scholz schreibt:

    Temperierte Roteweine sind in Gastro immer ein Problem

  107. pat / Porto bocho schreibt:

    so mega. die nase erfreut schon

  108. Weinhardt Panda schreibt:

    Willi, alte Saufziege! Freu mich wenn wir uns wieder wegmachen …der Fasching ist heute noch viel geiler als im Juli. Bin sprachlos

  109. Praterralle schreibt:

    Steirer Blut ist ka Nudelsubbn

  110. gregor striegl schreibt:

    hans martin ist super kenn ich auch prersönlich schon seit 98, ffreut mich das er erwähnt wurde

  111. Lars / Porto Bocho schreibt:

    Der Fasching knallt! Unfassbarer Geschmack! Gibt’s leider viel zu wenig von!!!!!

  112. wali183 schreibt:

    Der Fasching Haut mich aus dem Sessel. Hammer.

  113. Fschweitzer schreibt:

    Rabatt – Hendriks Lielingsaufreger! 🙂 Zurecht!

  114. Gerhard Retter schreibt:

    Wenn der Willi aus seinem Heimathaus pinkelt „schifft“ er ins Burgenland;-) Also er ist grad noch Steirer!

  115. Stipe schreibt:

    sehr laaaaaaaaang

  116. gregor striegl schreibt:

    was bedeutet für euch das für mich zu sehr strapazierte und sehr umfangreiche wort terroir

  117. Christoph Nimmerrichter schreibt:

    tolle Erzählungen und für uns Össis viel wert 🙂

  118. Fschweitzer schreibt:

    Traumbild! Spiegelt dem genialen Geschmack des Weines wieder…

  119. gregor striegl schreibt:

    feingliedrig, schöne würze mit dunkler frucht, wie der südburgenländer selber, nicht gleich mit allem nach draussen gehen

  120. axelfinger schreibt:

    Wow, Fåsching! Ich könnt studenlang die Nase ins Glas halten!

  121. Andreas Rabe schreibt:

    Kommt gemischt an. Ich finde ihn Klasse. Den Damen hat er zu viel Tannin.

  122. Boogy Scholz schreibt:

    Wie ist der Fasching ausgebaut Edelstahl / Holz ?

  123. decucinaria schreibt:

    ich will auch! Servus an den Herrn der Möpse! 🙂

  124. Didi/portobocho schreibt:

    Der Fasching braucht noch ein bisschen. Schafft er aber bei mir nie.
    6 Punkte!

  125. Praterralle schreibt:

    Also dieses ewige Kritisieren von denMarmeladigern find ich langsam fad. Die sind manchmal nämlich echt gut und passend. Beides hat seine unbedingte Existenzberechtigung und sollte nicht immer dem Sommelierzeitgeist zum Opfer fallen.

    • tom schreibt:

      vollkommen richtig!! aber man ist scheinbar ganz besonders „zeitgeistig“ wenn man auf eher „fette“ Weine schimpft. Man sollte froh sein wenn wir bei den Weinen so eine große Vielfalt haben. Un je nach Stimmung, Menü oder weiß was ich noch alles das passende Trüpchen im Glas hat. 😉

  126. präsi@portobocho.de schreibt:

    Ich weiß zu früh…def 6 SP!!! Hab den gelben im Kelch…spannend: viel geiler als im Juli

  127. Deidesheim schreibt:

    Wie gefällt euch denn der Wein?

  128. Peer G. schreibt:

    Für Blaufränkisch sollte mit Hinsicht auf die genetischen Wurzeln (Pinot Noir) in der Stilistik das Naheliegende sein, also Burgund! Ein Glück haben das auch einige österreichische avangarde Winzer das verstanden…

  129. Simon Schulz schreibt:

    Mega Wein! Davon will ich mehr!

  130. Deidesheim schreibt:

    Riesling schmeckt hier anders ;o)

  131. Gerhard Retter schreibt:

    Der Lafite unter den Blaufränkisch! Aristokratisch und finessenreich!

  132. Prinzy / portobocho schreibt:

    @Hendrik : Your brother from another mother du hast dich aber wieder fein gemacht

    @ willi: der Fasching hat ne geile Nase, mega im Mund
    Wie ist das Verhältnis gelb rot blau?

    Sehr schöner Stream mit euch

  133. kudammcowboy schreibt:

    Richtig geiler Stoff aber warum mit Schraubverschluss?

    • m_arcon schreibt:

      Warum nicht? Es sollten viel mehr Top-Weine mit Schraubverschluss kommen damit auch dieses Vorurteil „Wein mit Schraubverschluss = Scheisse“ aufhört!

      • tom schreibt:

        seh ich genauso. wäre schön wenn mehr Winzer ihre Top Roten mit Schraubverschluss verschließen.

  134. Sven schreibt:

    Fasching – ein schöner Wein für eiweißreiches Essen!
    Auch als Solist?

  135. Christoph Nimmerrichter schreibt:

    toller Wein – trotzdem um eine Spur zu „gemacht“. Süßholz und Toasting im Abgang. 4 Soulpunkte.

  136. Praterralle schreibt:

    Hat nix mit Anfänger zu tun, sondern mit Geschmack. Man sollte heute nicht immer versuchen alle gleich zu machen. Vor einigen Jahren haben eben die Sommeliers die Marmeladinger empfohlen.

  137. Robert schreibt:

    Nix zu viel Tanin, genau richtig für unsere Damen!

  138. Stipe schreibt:

    der Thomas Bernhard unter den Weinen.

  139. Andreas Rabe schreibt:

    Warum Schraubverschluss?

  140. Frank schreibt:

    Wer die fetten Marmeladenweine will, soll sie trinken. Bleiben mehr von den Feinen für uns. Auch der Blaufränkisch ist sehr fein. Sind bei 5 – 6!

  141. Praterralle schreibt:

    Dieser Wein wird bei der Ernte 10-15 Jahren echt interessant. Derzeit 5 Soulpunkte.

  142. Messias schreibt:

    Wann sollte man den Fasching eigentlich trinken, jetzt ist er ja noch sehr jung?

  143. pat / Porto bocho schreibt:

    7/6 mich würde die Wertung von Steffi aus der cordobar noch interessieren

  144. Zu welchem essen würdet ihr den Fasching empfehlen, Willi und auch hendrik ?

  145. decucinaria schreibt:

    genau, die Möpse eben bezogen sich auf die 2 Bilderrahmen in der Cordobar 🙂 Ich sehe den Livestream und habe leider keinen Fasching zur Hand … 😦

  146. Fschweitzer schreibt:

    Politiker aus Österreich? Sind wir schon wieder soweit… 😉

  147. Werner schreibt:

    Fasching auch klare 5 SP

  148. Stefan Bietighöfer schreibt:

    Sehr präzis gearbeitet…

  149. wali183 schreibt:

    6 Soulpunkte ohne wenn und aber.

  150. Bernd schreibt:

    Wird mit Luft immer besser, wunderbare Nase, toller Wein, Schöne Mineralik und Abgang!

    Derzeit 5 Sp mit Potential.

  151. gregor striegl schreibt:

    4,5 punkte einfach feiner wein , gutes potential, schraubverschluss ist eine clevere sache für die gastronomie und den endverbraucher

  152. Boogy Scholz schreibt:

    Habt Ihr eine Käseempfehlung für den Fasching?

  153. Team Belgien schreibt:

    Also nicht nur dass die Flasche die belgische Flagge aufweist (Schwarz Gelb Rot) Darüber hinaus ist die Kombination aus Würze und Tanninen einfach grandios. Wir benötigen mehr Flaschen und wollen die nächsten Jahre eine Verticale hinkriegen

  154. decucinaria schreibt:

    Käse und Rotwein geht nicht finde ich!

  155. Dagmar schmeckts :))))

  156. Messias schreibt:

    @ Herr Tschida: Ihr nutzt aber ausschließlich recht kurze Korken.

  157. Boogy Scholz schreibt:

    Was haltet Ihr von deutschen Blaufränkisch, z. B. von Felix Peters

  158. Messias schreibt:

    Was hat denn Rammstein mit geschlachteten Tieren zu tun. Meine Güte…

  159. gregor striegl schreibt:

    rammstein guter vergleich beide fordern 🙂

  160. David Puccini schreibt:

    Da verreckt doch genau heute zum Feierabend unser Modem :-/ Jetzt nach 1 1/2 Stunden den Nachbarn erreicht der seinen W Lan Schlüssel rausgerrückt hat… Haben Fasching im Glas; Hammer geil! Hat perfekt zu unserem rustikalen Vesperteller gepasst! Grüsse vom Bodensee 😉

  161. Deidesheim schreibt:

    Wir hatten einen Gruyere zum Fasching – haben sich schön ergänzt.

  162. Peer G. schreibt:

    Endlich mal die Erkenntnis, dass nicht nur Blumen und Früchte zu vergleichen herhalten müssen…Bands wie Rammstein, Marken, Autos oder Gebäude habe da genauso ihre Berechtigung…daher finde ich gut, Hendrik: Rammstein…

  163. Messias schreibt:

    Die Länge ist immer ein Thema 🙂

  164. Christoph Nimmerrichter schreibt:

    Nein die Dicke machts 🙂

  165. kudammcowboy schreibt:

    Ich glaube, Willi will mit dem Schraubverschluss provozieren bzw. polarisieren

  166. Praterralle schreibt:

    Empfehle mal den Vergleich mit Lembergern. Brauchen sich da absolut nicht verstecken.

  167. decucinaria schreibt:

    ledrigkeit und flieder ist doch besser als über die malolaktische vergärung zu sprechen

  168. gregor striegl schreibt:

    endlich wird die geschwollene sprache angesprochen
    die weine über die man reden kann sprechen ja auch eine andere sprache

  169. Andreas Rabe schreibt:

    Geiler Wein! Feuerstein und Vanille Gipferl

  170. pat / Porto bocho schreibt:

    hui die Katze …

  171. Katzenpisse!!! Geil…

  172. axelfinger schreibt:

    5 Soulpunkte!

  173. AG schreibt:

    Rammstein ist für „Anfänger“ 😉

  174. Dirk Wohlmann schreibt:

    na in 10 Jahren ist alles getrunken…

  175. David Puccini schreibt:

    5 Soulpoints für den Fasching

  176. Messias schreibt:

    Der GV von Christian hat eine schöne Farbe, toller Glanz und Öligkeit.
    TROTZ KURZER KORKEN.

  177. kudammcowboy schreibt:

    5 SP an der Grenze zu 6 aus Berlin-Dahlem

  178. Ist der geil!!!‘ Chapeau Herr Tschida…a Maul voll Genuss !!!

  179. Prinzy / portobocho schreibt:

    Nase echt schwierig und speziell im mund allerdings sehr geil… Chinaböller. Daumen hoch!

  180. Joachim schreibt:

    Hatte den Fasching schon vorab getrunken und vor zwei Tagen noch mal in der Cordobar. Genial, hab noch keinen besseren Blaufränkisch getrunken, Von mir gibt es 6 Soulpunkte

  181. Didi/portobocho schreibt:

    Sorry, nicht meins. Bleib beim Fasching und überlege mir ein weißer Hai t shirt zu holen.

  182. Christoph Nimmerrichter schreibt:

    ja Männer dat it mal lecker hier.Was für ein Wein !!!

  183. Fschweitzer schreibt:

    Dafür lieben wir dieses Format! Klare Sprache… Kurz und Knapp! Es geht um ehrlich guten Wein! Das Lob ich mir…

  184. Peer G. schreibt:

    Er könnte doch anstatt non-Tradition auch das Wort „Avantgarde“ verwenden…

  185. Andreas Rabe schreibt:

    Martina sagt Zuckerwatte!

  186. Stipe schreibt:

    brandlmayr getrunken, die Rebsorte als blöder Veltiner verteufelt. Aber der Tschad ist geil!

  187. Boogy Scholz schreibt:

    Der Non-Tradition ist sehr geil kein typischer GV. Wunderbar anders wi z. B. Matthias Warnung oder Pichler-Krutzler Supprein. Dirty ist geil

  188. Team Belgien schreibt:

    Silex von Didier Dagenault riecht nacht Feuerstein der hier nach China Böller… und im Mund ist es ein Belag wie drei Tage durch saufen…

  189. Werner schreibt:

    non-tradition ist mein Favorit, vorgestern, gestern und heute…mehr davon……aber insgesamt ein Hammerpaket, die drei gesamt 15 SP, also dreimal 5

  190. axelfinger schreibt:

    Chinaböller = Reduktiv

  191. AG schreibt:

    Also, der Wein verwirrt mich! Muss man mir erklären… Richt wie kalter Reistee.

  192. Dennis Münch schreibt:

    Bei Willi in der Cordobar habe ich zum ersten Mal Weine vorn Christian Tschidda getrunken. Der Mann ist so sympathisch wie seine Weine. toll.

  193. Peer G. schreibt:

    Chinaböller hat uns ja Stefan von Von Winning erklärt, ist einer Edelreduktion geschuldet…

  194. Prinzy / portobocho schreibt:

    @ hendrik

    My brother from another mother: danke für die Beförderung

    🙂

  195. wali183 schreibt:

    Ebenfalls kein Mainstream….man weiß nicht, was man davon halten soll….

  196. Messias schreibt:

    Der Non-Tradition ist für mich der bessere der beiden Tschida-Weine. Der ist wirklich toll. LECKER

  197. Stipe schreibt:

    schmeckt wie geschorenes Schaf mit Zitrone lecken. Oder Tequila mit Zitrone und Salz

  198. gregor striegl schreibt:

    frage an christian! gibts da noch was ab hof, haben in gols verkostung im jänner mit kollegen von christian ! grosses kino dieser wein spielt alle stücke, steht da wie ein fels super

  199. Messias schreibt:

    Auch ein Reparaturwein, der macht müde Männer wieder munter.

  200. kudammcowboy schreibt:

    Vanillekipferl sagt auch die Hauptstadt. Schmeckt nach Sylvester! Minimum 5 SP

  201. Simon Schulz schreibt:

    Mega Stoff!!! Hatte bei einem Weißwein noch nie solch ein Kirschbonbon im Mund… Krass 6 Soulpunkte!

  202. Christoph Nimmerrichter schreibt:

    5 Soulpunkte – für 6 fehlt ein bissl Mineralik und Säurestruktur. Aber toller toller Wein.

  203. Sven schreibt:

    🙂 Cool stuff.
    Ist dieser GV nicht vergleichbar mit dem Wunderburg von Pichler-Krutzler?

  204. Messias schreibt:

    Wieviele Flaschen Non-Tradition weren pro Jahr erzeugt? Warum gibts den nicht bei Hendrik zu kaufen?

  205. Team Belgien schreibt:

    Bitte bitte bitte gebt beim nächsten Mal klare Anweisungen zum Servieren… frisch aufgezogen ist dieser Wein kein Genuss, jetzt komm er langsam leider viel zu spät

  206. Bin auch bei 5-6 SP! Macht son Spaß der GV

  207. Gerhard Retter schreibt:

    Möchet hier noch sagen das Christian den geilsten Rose der Welt macht! CF Rose!
    Ebenfalls Maischvergoren! Für mich der Hammer!

  208. Robert schreibt:

    Unbedingt dekantiert, sonst ist die Nase irritiert. Ein tiefer, eleganter grüner Veltliner!

  209. Dirk Wohlmann schreibt:

    Und jetzt noch SB oder Morillon, wie wär’s Christian?

  210. kudammcowboy schreibt:

    HANNOVER GIBT SECHS PUNKTE

  211. Messias schreibt:

    Was ist denn jetzt mit Willis Tatoo?

  212. pat / Porto bocho schreibt:

    18 Uhr gelüftet. 5/6 mega gv

  213. Gerhard Retter schreibt:

    Fasching ist übrigens super gegen Warzen! Oder Willi?;-)))

  214. pat / Porto bocho schreibt:

    polarisiert natürlich. das war der erste Eindruck. hier in der Runde auf jeden Fall

  215. Peer G. schreibt:

    wir hier draussen hören Christian gut..

  216. gregor striegl schreibt:

    ich höre ihn auch

  217. Team Belgien schreibt:

    wir hören Christian …

  218. Peer G. schreibt:

    Hendrik, wir hören Tschida bestens, nur ihr nicht!!

  219. gregor striegl schreibt:

    ich finde er ist mit nix zu vergleichen ein unikat iwe der winzer 🙂

  220. kudammcowboy schreibt:

    Sechs Punkte, was soll da noch kommen????

  221. Messias schreibt:

    Der GV ist nahe der Perfektion 5-6 SP.

  222. Werner schreibt:

    Fazit: alle drei nach 3 Tagen noch besser als vorgestern frisch geöffnet….ich korrigiere den non-Tradition auf 6 SP

  223. kudammcowboy schreibt:

    Hendrik, wie viel Flaschen hast du davon noch?

  224. wali183 schreibt:

    Gewöhnungsbedürftig, aber wird immer besser. Damit sind wir wieder bei dem anfänglichen Verkostungsthema….

  225. Stipe schreibt:

    man hört ihn übrigens

  226. Frank schreibt:

    Wir hören den Christian die ganze Zeit!

  227. Messias schreibt:

    Ihr seid die Einzigen die Christian nicht hören.

  228. Willi. Wieso sitzt du noch ???

  229. Peer G. schreibt:

    Nicht umsonst gibt es den Ausdruck „sich in einen Wein eintrinken“…

  230. Frank schreibt:

    Also ich finde, der Non-Tradition ist in der Mitte schon irgendwie burgundisch, oder?

  231. axelfinger schreibt:

    Cordoba: Was kosten dies Weine glasweise bei Euch?

  232. Boogy Scholz schreibt:

    Es war wieder ein launiger Abend. Willi und Christian, klasse. Mein Favorit, Non-Tradition, absolute Weltklasse für mich. Danke

  233. Sven schreibt:

    Ja, wir hören dich.

  234. Frank schreibt:

    Der Christan soll doch mal reden. wir hören ihn doch!

  235. pat / Porto bocho schreibt:

    ich glaube Christian schläft oder spielt World of Warcraft auf dem anderen Monitor

  236. Sven schreibt:

    Ich fahre morgen nach Rostock. Gibts da auch ne empfehlenswerte Weinbar?

  237. Messias schreibt:

    @ Hendrik: Wann kommt Egon Müller und der wann der Relaunch der Seite?

  238. Deidesheim schreibt:

    Deidesheim fand’s super – der Weisswein für die Rieslingtrinker ungewöhnlich…

  239. Hendrik@porto bocho schreibt:

    Komplett begeistert, sprachlos was hier heute aufgetischt wurde. Willi in allen Ehren!

  240. Boogy Scholz schreibt:

    Wolltet ihr nicht noch über die Cordobar noch sprechen.

  241. Fschweitzer schreibt:

    Zum Abschluss… Geile Weine! Geiler Abend! Danke Hendrik! Danke Willi! Danke Christian!

  242. pat / Porto bocho schreibt:

    was sagt Dagmar ?

  243. axelfinger schreibt:

    5 Punkte auf jeden Fall für den Non-Tradition!

  244. Willi. Wieso sitzt du noch ???was sagt Dagmar ???

  245. decucinaria schreibt:

    ich hätte auch gerne 12!

  246. Prinzy / portobocho schreibt:

    War schön mit euch danke

    4kisten davon an portobocho

  247. gregor striegl schreibt:

    interresanter abend mit interresanten personen und weinen, macht weiter so , geile weine aus einenm kleinen land mit grossem potential

  248. Messias schreibt:

    Schon fertig?

  249. Martina schreibt:

    Waren spannende Weine und haben sich im Glas Mega entwickelt und verändert.
    WAL immer wieder schön!

  250. Frank schreibt:

    Geile Nummer! Schöner Abend, super Weine. Der Non-Tradition hat die 6 verdient. Danke!

  251. Christoph Nimmerrichter schreibt:

    super Stream – tolle Gäste – Weitermachen 🙂

  252. Team Belgien schreibt:

    LOB an den Fasching… Unser TOP Favorit. Danke für dieses Erlebnis

  253. Boogy Scholz schreibt:

    Liebe Grüße auch an Stefan in der COrodobar

  254. axelfinger schreibt:

    Hendrik, noch ein Wort wie es weiter geht mit WAL?

  255. Stipe schreibt:

    wann kommt der relaunch?

  256. Messias schreibt:

    Merci für die Folge.

  257. Frank schreibt:

    So, und Ihr geht jetzt steil was? Viel Spaß!

  258. Boogy Scholz schreibt:

    Der Stream war wieder unfucking Fassbar, yeah

  259. Bernd schreibt:

    Danke an WAL! Toller Live-Stream.

  260. Peer G. schreibt:

    Schönes Schlusswort, Hendrik…jawohl, mutige Keyspeaker braucht unser Land, um mal zu zeigen wie langweilig und uniform Wein in D geworden ist (Eine kleine Avantgarde gibt es natürlich schon…)!

  261. plongel schreibt:

    Super tolle Sendung, auch wenn ich sie leider trocken verfolgen mußte. Ich bin jetzt noch mehr gespannt auf den Inhalt der drei Flaschen…

  262. kudammcowboy schreibt:

    Wie geil war das denn?

  263. Michael Göhringer schreibt:

    gabriel glass günstige werthaltige variante

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s